Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Travel One 03_2014

7.2.2014 travel.one40 destination.themadestination.großbritannien/irland n Landschaft, Kultur und Natur entlang des Wild Atlantic Ways stehen in diesem Jahr im Mittel- punkt der Werbeaktivitäten des Irischen Fremdenverkehrsamtes. Die Küstenstraße, die sich an der Westseite des Inselstaates windet, ist nach Aussage der Ir- land-Werber mit rund 2.500 Ki- lometern eine der längsten Küs- tenstraßen der Welt. Raue, un- gezähmte Natur, spektakuläre Klippen und Panoramen sowie die Zeugnisse der Jahrtausende alten keltischen Kultur hinter- lassen bei Besuchern bleiben- de Eindrücke. Im Rahmen einer Tour, die im Südwesten von Cork beginnt, können 150 Aussichts- punkte angefahren werden, da- runter natürlich der berühm- te Ring of Kerry. Weitere Stati- onen sind die Halbinsel Dingle, die Counties Limerick und Glare, die imposanten Cliffs of Moher, der County Galway, die Halbin- sel Achill Island und schließlich das wilde Donegal. Zum Land- schaftsbild gehören zahlreiche Leuchttürme, die die Strecke säumen. Einige von ihnen sind mit Museen ausgestattet, in an- deren können Besucher auch übernachten. Wer Spaß an kulturellen Events hat, ist in diesem Jahr in Limerick gut aufgehoben. Die Stadt firmiert unter dem Label »City of Culture 2014«. Die wilde West- küste Irlands steht dieses Jahr im Fokus des Tourismus- marketings Der wilde Atlantik Tourism Ireland legt 2014 den Schwerpunkt auf eine Mischung aus Natur und Kultur. n Im schottischen Bannockburn infor- miert vom 1. März an ein neues Besucher- zentrum über die Schlacht von 1314, in der die Schotten die Truppen des englischen Königs Edward II. besiegten. Das neue Zen- trum stellt die Kämpfe in einer interakti- ven 3D-Simulation nach. Das Gebäude ist mit Elementen traditioneller schotti- scher Architektur entworfen worden. Die Schlacht selbst wird am 23. und 24. Juni nachgestellt. Bereits im April wird im Rahmen des John Muir Festivals, das vom 17. bis 26. Ap- ril stattfindet, der John Muir Way eröffnet. Der Wanderweg, der den Naturforscher ehrt, führt von Dunbar an der Ostküste bis Helensburgh im Westen. www.battleofbannockburn.com www.visitscotland.com/de-de/ Kämpfen und wandern Kulturschätze im Norden Englands n Eine neue Rundreise durch Nordengland hat Kerstin Tegtmeyer, Ge- schäftsführerin der British Travel Company, in diesem Jahr ins Portfolio aufgenommen. Offenbar mit Erfolg: »Wir haben eine sehr starke Nachfra- ge, mit einer solchen Resonanz hatte ich vorher nicht gerechnet«, sagt sie. Die Region werde von vielen Seiten noch stiefmütterlich behandelt. »Man muss sie aktiv anbieten, das zahlt sich, wie man sieht, aus«, ist sie über- zeugt. Stationen der achttägigen Mietwagentour sind Yorkshire, die North York Moors, die Yorkshire Dales und der Lake District. »In Nordengland sind die Kulturschätze mit Burgen, Ruinen und Klöstern breit gestreut, und auch Wanderer finden ein interessantes Wegenetz«, wirbt Tegtmeyer. Die Inhaberin des 2000 gegründeten Großbritannien-Spezialisten setzt weiterhin auf Themenreisen, unter anderem auch für Familien. »In diesem Segment haben wir uns eine Nische erarbeitet und sie von Jahr zu Jahr auf jetzt sieben Reisen ausgebaut«, sagt sie. »In diesem Jahr ist eine Schott- land-Reise für Familien neu im Programm.« ©TourismIreland

Seitenübersicht