Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Travel One 03_2014

travel.one 7.2.2014 29 thema.saleskreuzfahrt.produkt produkt.DS Europa 2 PH In vier Hallen – 5.1, 6.1, 8.1 und 10 – präsentieren sich rund 170 Aussteller aus dem Segment Tra- vel Technology. Darunter be- finden sich 30 Unternehmen, die in Berlin erstmals mit einem Stand vertreten sind. Fachbesu- cher haben die Möglichkeit, sich das komplexe Thema mithilfe von Experten zu erschließen. Das Tourismuszukunft-Institut für E- Tourismus und die ITB bieten am 5. und 7. März 60- und 90-minü- tige Führungen durch die Welt der Technik an. Die Touren sind kostenlos, Interessenten melden sich auf der ITB-Website an. Der ITB-Kongress widmet sich vom 5. bis 8. März in einer Rei- he von Vorträgen und Diskussi- onsrunden verschiedenen tou- ristischen Themen. Zum Beispiel unter der Überschrift »Dark Tou- rism« dem touristischen Poten- zial problembehafteter, als ge- fährlich geltender Regionen wie Slums oder Kriegsgebiete. Da- rüber diskutieren am 5. März um 12.45 Uhr Vertreter aus Afghanis- tan, dem Iran, Irak und Jemen. Ein anderes Beispiel ist ein Vortrag darüber, wie Reiseunternehmen Datenmengen nutzen können (5. März um 15.15 Uhr). Der ITB-Kongress legt einen Fokus auf Luxustourismus. Am 5. März etwa beschäftigt sich um 16 Uhr ein Vortrag mit den Re- geln und Trends der Luxusmärk- te. Einen Tag später geht es um 14 Uhr um die Frage, ob Luxus und Öko zusammenpassen. Mobile Verzahnung: Besucher der ITB sollen erfahren, wie sie traditionelle und neue Kanäle nutzen können ©MesseBerlin ©St.RegisMauritius

Seitenübersicht