Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Travel One 03_2014

travel.one 7.2.2014 19 mix.produktairlines/airports.titelthema dings auch Air India. »Wir wachsen sehr stark in Indien und Pakistan, da wir vie- le Arbeitskräfte von dort beschäftigen«, erklärt Allen. Bis zu 40 Millionen Passagiere. Derzeit fertigt der Muscat International Airport rund sieben Millionen Gäste pro Jahr ab. Mit den Neuerungen sollen es Ende dieses Jahres bereits zwölf Millio- nen sein. Spätestens 2016, so die Prog- nosen, werden bis zu 40 Millionen Pas- sagiere jährlich erwartet. Dennoch solle Maskat kein Massen- drehkreuz à la Dubai oder Qatar wer- den, betont Allen. Die Umbauten erfolg- ten in mehreren Phasen. In der ersten Phase – sie soll in diesem Jahr enden – entsteht die neue Landebahn. Sie bietet ausreichend Platz für den Airbus 380. Später kommen dann das Terminal, 29 Fluggastbrücken und 96 Check-in- Schalter hinzu. Im Ankunftsbereich ent- stehen acht internationale und ein In- landsgepäckband. Übernachten können Passagiere ebenso bald am Flughafen, im neuen Fünf-Sterne-Hotel Airside, es besitzt 90 Zimmer. Der Flughafen in Maskat wird ausgebaut, hier soll in Zukunft genug Platz für Maschinen vom Typ A380 sein Auch optisch unterzieht sich der Airport einer Schönheitskur. Allen beschreibt das neue Design als »international und modern mit einem Touch des Omani- schen«. Insgesamt solle es luftiger und offener im Inneren werden und es soll viele Shoppingmöglichkeiten geben. Den einzigen Schwachpunkt sieht der Flughafenchef in der öffentlichen Anbindung an den Flughafen. »Sowohl ein Bussystem als auch eine Bahn- verbindung sind erst in Planung«, er- klärt er. Allerdings sei dies nicht allzu schlimm: Der Liter Benzin kostet im Oman derzeit knapp 33 Eurocent, viele nutzten deshalb sowieso das Auto. Salalah wird vergrößert. Neben der Hauptstadt baut die Regie- rung auch in weiteren aufstrebenden touristischen Regionen die Flughäfen aus. Zum Beispiel in Salalah und Ras al Hadd. Das südlich gelegene Salalah ist wegen seines feuchten Klimas beson- ders bei arabischen Gästen sehr beliebt. Um die Region weltweit als Urlaubsziel zu etablieren, ist der Flughafenausbau als Teil der Tourismusstrategie der Re- gierung angelegt. Derzeit kommen auf dem regionalen Flughafen rund eine Million Passagiere pro Jahr an. Mit einer längeren Landebahn, einem weiteren Terminal und einem ähnlichen Konzept wie in Maskat soll sich die Zahl in Zu- kunft auf bis zu sechs Millionen erhö- hen. Voraussichtlich im Frühjahr 2015 werden die Arbeiten fertig sein. In Ras al Hadd nahe Sur entsteht ein ganz neuer Flughafen. Er soll rund 500.000 Gäste pro Jahr abfertigen und Platz für sechs Flugzeuge bieten. Der bis 2018 abgeschlossene Bau diene in erster Linie dazu, den Ökotourismus in der Sharqiya-Region – hier leben seltene Schildkrötenarten – voranzutreiben. In naher Zukunft sollen nachhaltige Luxus- unterkünfte entstehen. Kendra Mietke ©TravelOne(1,4);Ministryoftransportandcommunications(2,3) Salalah bekommt einen modernen Airport (oben), in Ras al Hadd entsteht ein neuer Flughafen (unten) ©Ministryoftransportandcommunications

Seitenübersicht