Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Travel One 03_2014

7.2.2014 travel.one18 titelthema.airlines/airports Der Haupstadtflughafen im Oman expandiert und auch regionale Airports bauen aus. Luftiges Wachstum M ehr Passagiere, größere Flug- zeuge und neue Flughäfen: Das Sultanat Oman verfolgt derzeit in einem landesweiten Großprojekt die Um- und Ausbaupläne für sechs Passa- gier- und Cargo-Airports im Land. In die Erneuerung bestehender Airports sowie den Bau neuer Gebäude investiert die Re- gierung um Sultan Qaboos bin Said meh- rere Milliarden Euro. Ein Großteil der Summe fließt in den New Muscat International Airport. Der Hauptstadtflughafen bekommt neben einem neuen Terminal und einer neuen Landebahn auch ein modernes Design und ein besseres Abfertigungssystem für die Passagiere verpasst. Potenzial aus Südostasien. »Unser jetziger Flughafen ist am Limit, daher müssen wir erweitern«, schildert Vic Allen, Geschäftsführer der Flugha- fenbetreibergesellschaft Oman Airports Management Company (OAMC), die Lage. Das steigende Passagieraufkommen im Land ist ein Ausdruck wachsender Besu- cherzahlen aus Tourismus und Geschäfts- reisen. Wenn im kommenden Jahr zudem das neue Convention Center in Muscat die Tore öffnet, rechnet der Airportmanager mit einem weiteren Ansturm. »Wir erwarten mehr europäische Car- rier, die direkt in den Oman fliegen«, sagt er. Doch auch aus anderen Ländern prog- nostiziert Allen ein Wachstum, etwa aus Indonesien. »Das Land wächst schnell, hat finanzielle Möglichkeiten und könnte zu einem Hauptquellmarkt für uns werden«, erläutert der Flughafenchef. Momentan zählen neben Nationalcarrier Oman Air noch Etihad Airways, Qatar Airways und Emirates zu den wichtigsten Partnern des Flughafens. Großes Potenzial berge aller- Vic Allen: »Kein Drehkreuz wie Qatar oder Dubai«

Seitenübersicht